Männerpartei lädt ein: Bewerben Sie sich zur wissenschaftlichen Mitarbeit!

Kurzfassung: Die Männerpartei lädt Sie ein: Bewerben Sie sich für die wissenschaftliche Mitarbeit, oder leiten Sie die Ausschreibung weiter, wenn Sie geeignete Bewerber kennen:
http://www.maennerpartei.at/sites/default/files/Ausschreibung-Wissensch-MA-Dez-2014.pdf

Volltext:
Die Männerpartei hat sich in der politischen Landschaft etabliert: Für die Einen, die Blockierer, als „Gespenst“, das mit Tabuisierung bekämpft wird. Für die Anderen, für Menschen, die an die Zukunft denken und an die Gerechtigkeit glauben, als Lichtblick und Hoffnungsträger.

Hannes Hausbichler, Bundesvorsitzender der Männerpartei, verkündet mit Freude die Weiterentwicklung der politischen Arbeit der Männerpartei: „Unsere Wahlkämpfe haben Verkrustungen, welche Männer betreffen, gründlich angeknackst. Noch kittet die Politik mit einseitiger Meinungsmache und Studien alle Risse zu, indem sie die Sorgen und Nöte gar nicht erst untersucht und stets das Gegenteil zu beweisen versucht. Die Männerpartei hat diese Potemkinschen Dörfer durch eigene Untersuchungen und Dokumente schon kräftig ins Wanken gebracht. Daher unterstützen wir den Ausbau der wissenschaftlichen Aktivitäten zur Bewusstseinsbildung:“

Der Verein „Männerpolitik – Verein für Menschenrechte“, vertreten durch Obmann Hannes Hausbichler, wird die wissenschaftliche Arbeit, als Grundlage für alle politischen Kräfte, für die Männerpartei ebenso wie in freien Zugang für alle Parteien, ausbauen.

Daher schreibt der Verein eine Stelle für die wissenschaftliche Mitarbeit aus. Details zu Ausschreibung entnehmen Sie diesem Link:
http://www.maennerpartei.at/sites/default/files/Ausschreibung-Wissensch-MA-Dez-2014.pdf

„Andere Parteien mögen über ihre Parteiakademien verfügen, die abgeschlossen für sich arbeiten. Der Verein „Männerpolitik – Verein für Menschenrechte“ hingegen steht für Transparenz und Offenheit. Ohne jeden Exklusivitätsanspruch oder Urheberrechte stehen unsere Inhalte zum Wohle Aller zu Verfügung, denn wieder zeigt sich hier der Unterschied zur Karrierepolitik: Wir wollen die Inhalte nicht für unsere Karrieren nutzen, sondern für unsere gemeinsame, Gute Sache.“, so Hausbichler, der sich im selben Zug bei den Sponsoren für die Kosten des wissenschaftlichen Mitarbeiters bedankt und Sie, werte Leser, auffordert:
„Wenn Sie geeignete, vertrauenswürdige Kandidaten aus Ihrem Umfeld kennen, leiten Sie die Ausschreibung weiter. Ihre Empfehlung ist uns für eine Vertrauensposition viel wert.“

Abschliessend fällt dem Bundesvorsitzenden noch etwas ein, woran die Männerpartei intern nicht einmal denkt, das jedoch für Außenstehende wichtig zu erwähnen ist: „Wer die Männerpartei kennt, weiß: Für die Leistung spielt das Geschlecht keine Rolle bei uns. Daher brauchen wir gar nicht erst zu erwähnen, dass eine wissenschaftliche Mitarbeiterin genauso gerne beschäftigt wird wie ein Mitarbeiter, denn: Qualität, Leistung und gute Teamarbeit haben kein Geschlecht, egal, welchen Geschlechts Sie, liebe Bewerber, sind!“

Kontakt:

Hannes Hausbichler
Bundesvorsitzender
hannes.hausbichler@maennerpartei.at
Tel.: +43/664/7867456MPartei_Hannes_H_WordPress

Advertisements

Ihre Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s