Genitalverstümmelung an Jungen, „Beschneidung“ genannt

Detlef Nolde

Die Genitalverstümmelung (verharmlosend „Beschneidung“, fachärztlich „Zirkumzision“) bei nicht einwilligungsfähigen Jungen aus religiösen Gründen zeitigt in Deutschland immer noch keine strafrechtlichen Konsequenzen.

Wie weit ist es mit der Trennung von Staat und Religion/Sekten/Konfessionen und unserer deutschen Rechtskultur her, wenn derartig makabre Gebräuche geduldet werden?

Dazu ein guter Artikel aus dem „Deutschen Ärzteblatt“:

Stehr, Maximilian; Putzke, Holm; Dietz, Hans-Georg

Zirkumzision bei nicht einwilligungsfähigen Jungen: Strafrechtliche Konsequenzen auch bei religiöser Begründung

Dtsch Arztebl 2008; 105(34-35): A-1778 / B-1535 / C-1503
THEMEN DER ZEIT

Ursprünglichen Post anzeigen 3.726 weitere Wörter

Advertisements

Ihre Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s